Depot Schienenfahrzeuge in english Depot Schienenfahrzeuge v České Depot Schienenfahrzeuge w języku polskim Depot Schienenfahrzeuge на русском языке
Depot Schienenfahrzeuge in english Depot Schienenfahrzeuge v České Depot Schienenfahrzeuge w języku polskim Depot Schienenfahrzeuge на русском языке

Depotbestände Schienenfahrzeuge

In unserem Depot finden sich Lokomotiven aller Traktionsarten – darunter Raritäten und Prototypen wie die sächsische XX HV oder die V 240.

Das Verkehrsmuseum besitzt gegenwärtig 105 originale Schienenfahrzeuge, die zum überwiegenden Teil museumsgerecht aufgearbeitet sind. Die umfangreiche Sammlung geht auf Überlegungen verantwortlicher Mitarbeiter der Deutschen Reichsbahn und des Verkehrsmuseums Dresden Anfang der 1960er Jahre zurück. Auf Grund der Platzkapazität können im Johanneum nur acht Originalfahrzeuge ausgestellt werden. Die übrigen Fahrzeuge werden im Depot verwahrt bzw. sind ausgeliehen.

Die Schienenfahrzeugsammlung umfasst Lokomotiven aller Traktionsarten.

Dampflokomotiven

Vertreten sind Bauarten der sächsischen, preußischen und badischen Eisenbahnverwaltungen sowie Einheitslokomotiven – zum Beispiel die „Osten 1135“, eine preußische S 10.1 (DR-Nummer 17 1055), eine sächsische XX HV (19 017), eine badische G 12 (58 261) oder eine DRG 24 004.

Diesellokomotiven

Bei den Dieselloks sind hervorzuheben die V 15 1001, die V 240 001, die 120 338-9 und die 130 002-9 – sowie ein Oberleitungsrevisionstriebwagen.

Wagenpark

Zum Bestand gehören auch historische sächsische und preußische Reisezug- und Güterwagen sowie Neubaufahrzeuge aus der Zeit zwischen 1960 und 1985. In größerem Umfang sind diese Exponate der breiten Öffentlichkeit nur auf Fahrzeugausstellungen zugänglich, beispielsweise auf dem alljährlich stattfindenden Dresdner Dampfloktreffen.

Schienenfahrzeugerhaltung

Das Verkehrsmuseum verfolgt das Ziel, anhand historischer Schienenfahrzeuge möglichst viele Epochen deutscher Eisenbahngeschichte darzustellen. Bei der Restaurierung wird auf korrekte historische Details und auf möglichst geringe Verluste an Originalsubstanz geachtet. Eine betriebsfähige Aufarbeitung von Fahrzeugen – besonders von Lokomotiven – ist nicht das Ziel, weil dem zuviel Originalsubstanz geopfert werden müsste. Kompromisse sind nur unausweichlich, wenn wenigstens die Rollfähigkeit der Fahrzeuge erhalten werden soll.

Die so gepflegten Schienenfahrzeuge haben einen bedeutenden musealen Wert, auch wenn der „Erlebniswert“ nicht mehr betriebsfähiger Fahrzeuge gering erscheinen mag.

Das Verkehrsmuseum hat in Vereinen und Bahnsozialwerk-Gruppen Partner gefunden, die Besuchern das Erlebnis noch betriebsfähiger Lokomotiven und Wagen vermitteln können. Alljährlicher Höhepunkt dieser Zusammenarbeit ist das Dresdner Dampfloktreffen, das gemeinsam mit der IG Bahnbetriebswerk Dresden-Altstadt e. V. und der Deutschen Bahn AG Anfang April veranstaltet wird.


Sammlungen und Depots

Sammlungen und Depots des Verkehrsmuseums Dresden

Sammeln, Bewahren und Präsentieren sind die wesentlichen Aufgaben eines Museums.