Bis 2018 im Verkehrsmuseum zu sehen in english Bis 2018 im Verkehrsmuseum zu sehen v České Bis 2018 im Verkehrsmuseum zu sehen w języku polskim Bis 2018 im Verkehrsmuseum zu sehen на русском языке
Bis 2018 im Verkehrsmuseum zu sehen in english Bis 2018 im Verkehrsmuseum zu sehen v České Bis 2018 im Verkehrsmuseum zu sehen w języku polskim Bis 2018 im Verkehrsmuseum zu sehen на русском языке

Die „Saxonia“ ist zu Gast

Der Nachbau der ersten deutschen Dampflokomotive (1839)

In einer spektakulären Aktion wurde die Saxonia im November 2010 in das Verkehrsmuseum gehievt. Effektvoll illuminiert ist sie der Star unter den Dampfrössern in der Eisenbahnausstellung. Es ist der einzige originale Nachbau und entstand 1989 anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der ersten deutschen Ferneisenbahn. Die Geburtsstunde des Originals schlug 1839 in Dresden-Übigau, erbaut unter Leitung von Johann Andreas Schubert. Doch bereits in den 1850er Jahren wurde die Lok ausgemustert und verschrottet.

Das Original von 1839

Die Saxonia war die erste funktionsfähige Lokomotive, die in Deutschland gebaut wurde. Sie entstand nach dem Vorbild der englischen Lokomotive COMET, wies aber bereits Verbesserungen auf. Die Lok war für die am 8. April 1839 eröffnete Leipzig-Dresdner-Eisenbahn bestimmt, durfte aber den von englischen Lokomotiven gezogenen Eröffnungszügen nur hinterher fahren. Sie wurde dann von der Leipzig Dresdner Eisenbahn übernommen und war bis maximal 1856 im Einsatz.

Der Nachbau

1989 entstand die Lok anlässlich des Jubiläums „150 Jahre erste deutsche Ferneisenbahn Leipzig-Dresden“. Der Kessel wurde im damaligen VEB Dampfkesselbau Übigau in Dresden gefertigt. Andere Bauteile wurden von Werken der Deutschen Reichsbahn und anderen Betrieben zugeliefert. Die Montage erfolgte im RAW Halle (Saale). Der Tender wurde im Bw Neustrelitz, Einsatzstelle Waren (Müritz) gebaut. Beheimatet ist die Lok im Bw Leipzig Hbf Süd. Sie ist betriebsfähig und kann auf Bahnhofsfesten und ähnlichen Veranstaltungen eingesetzt werden. Die letzte Revision erfolgte 2008 im Dampflokwerk Meiningen. Eigentümer ist das DB Museum Nürnberg.


Besondere Exponate

Besondere Exponate des Verkehrsmuseums Dresden

Besonderheiten und Raritäten