Podiumsgespräch

“977 Tage in der Hand von Piraten” mit Michael Scott Moore

Für eine Hintergrundgeschichte über Piraten, denen in Hamburg der Prozess gemacht wird, reist der deutsch-amerikanische Journalist Michael Scott Moore 2012 nach Somalia. Dort wird er selbst von Piraten entführt und fast drei Jahre lang an verschiedenen Orten als Geisel festgehalten. Er überlebt Hunger, Gewalt, Isolation und psychischen Terror, lernt aber auch viel über die Motive und Hintergründe seiner Entführer – und über sich selbst. Von seinen Erlebnissen berichtet Moore 2018 in dem Buch „Wir werden dich töten: 977 Tage in der Hand von Piraten“. Die Entführung lässt Moore bis heute nicht los: 2023 trifft er als Zeuge vor einem Gericht in New York auf zwei der Piraten, die ihn entführten.
Mit Andreas F. Rook (MDR) spricht Michael Scott Moore über das Leben unter Piraten, seinen Umgang mit Ängsten, Hoffnungen und Enttäuschungen in dieser Ausnahmesituation, die Lage in Somalia und über die Rückkehr in die Normalität.

Gespräch

  • Michael Scott Moore (Journalist)
  • Andreas F. Rook (Moderation)

Kosten

  • kostenfrei

 

portrait Michael Scott Moore
© Christoph Werner

Anmeldeformular

Kontaktdaten
Angaben zur Veranstaltung

Mit dem Absenden dieses Formulars gehen Sie noch keine Verpflichtung ein, sondern senden nur eine Anfrage an das Verkehrsmuseum Dresden. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder.

Wir nutzen Cookies auf dieser Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern und Ihnen den maximalen Komfort anzubieten. Ausführliche Erklärungen zu den eingesetzten Techniken, Partnern und den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungen finden Sie in unserer Datenschutzhinweise. Für den vollen Umfang unseres Internetangebotes klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“.

Akzeptieren