Johann Andreas Schubert (1808 - 1870) - Mythen, Legenden und Gedenken

Vortrag mit Jürgen Naumann

Am 6. Oktober 2020 jährte sich der Todestag von Johann Andreas Schubert zum 150. Male. Wie kein anderer hat er die Frühzeit der industriellen Revolution in Sachsen geprägt. Er war nicht nur der Konstrukteur und Erbauer der ersten funktionsfähigen deutschen Lokomotive, der „Saxonia“, sondern u.a. auch des ersten Dampfschiffs der Oberelbe, der „Königin Maria“.
Zuallererst aber war Schubert Lehrer und Professor, der die Gründungsjahre der heutigen TU Dresden wesentlich mitbestimmte. Darüber hinaus engagierte er sich als Freimaurer für die sozialen Belange seiner Zeit und wirkte als überzeugter Demokrat in der 1848/49 Revolution.
Um seine Person reihen sich zahlreiche Mythen und Legenden und sein Gedenken wurde zu unterschiedliche Zeiten ganz unterschiedlich begangen.
Der Dresdner Journalist und Publizist Jürgen Naumann, der sich seit Jahrzehnten mit dem Leben und Werk Schuberts beschäftigt, stellt in seinem Vortrag die Ergebnisse seiner Recherchen vor.

Wir nutzen Cookies auf dieser Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern und Ihnen den maximalen Komfort anzubieten. Ausführliche Erklärungen zu den eingesetzten Techniken, Partnern und den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Für den vollen Umfang unseres Internetangebotes klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“.

Akzeptieren