Erklärung zur Barrie­re­freiheit

Das Verkehrs­museum Dresden ist bemüht, seine Webseite im Einklang mit den nationalen Rechts­vor­schriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates barrie­refrei zugänglich zu machen.

Stand der Verein­barkeit mit den Anforde­rungen

Diese Webseite ist ist mit den Web Content Accessi­bility Guidelines in der Version 2.1 (WCAG) und BITV 2.0 vollständig vereinbar.

Nicht barrie­refreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus folgenden Gründen nicht barrie­refrei:

  1. Unvereinbarkeit mit nationalen Rechtsvorschriften
    - Infografiken auf Seiten am Ende eines speziellen Infobereiches (Bsp.: de/ausstel­lungen/schienen­verkehr): Hier wurde eine allgemeingültige Kontrastvariante geschaffen, die durch das Betätigen des Kontrastmodus "Kontrast erhöhen" ausgetauscht wird.

  2. vorübergehende unverhältnismäßige Belastung nach Artikel 5 der Richtlinie (EU) 2016/2102
    - kurzzeitig eingeblendete Informationsvideos auf der Startseite
    - die Auszeichnungen für Screenreader konnten nur für die deutsche und englische Sprache vollständig bereit gestellt werden, nicht jedoch für Russisch, Polnisch und Tschechisch (hier treten Defizite bei manchen aria-label Elementen auf)

  3. Die Inhalte fallen nicht in den Anwendungsbereich der anwendbaren Rechtsvorschriften
    - Farben, Kontraste, die nicht im Corporate Design des Verkehrsmuseum Dresden stehen: Hierfür wurde eine Kontratsvariante geschaffen, die sie über den Menüpunkt "Kontrast erhöhen" aktivieren können.  

Diese Erklärung wurde am 7. September 2020 manuell erstellt.

Barriere melden! Feedback zur Barrie­re­freiheit

Sind Ihnen Mängel beim barrie­re­freien Zugang zu Inhalten unserer Webprä­sen­tation aufgefallen? Dann können Sie sich gerne bei uns melden. Bitte benutzen Sie dafür unsere E-Mail-Adresse mit dem Betreff "Barrie­re­freiheit".

Sie können uns auch per Post oder telefonisch kontak­tieren:

Verkehrsmuseum Dresden gGmbH
im Johanneum am Neumarkt
Augustusstraße 1
01067 Dresden
Telefon +49 (351) 8644-0
Fax +49 (351) 8644-110

Bitte erwähnen sie dann ebenfalls gleich ihr Anliegen als zu "Barrie­re­freiheit"

Schlich­tungs­ver­fahren

Beim Beauftragten der Bundes­re­gierung für die Belange von Menschen mit Behinde­rungen gibt es eine Schlich­tungs­stelle gemäß § 16 BGG. Die Schlich­tungs­stelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinde­rungen und öffent­lichen Stellen des Bundes zu lösen.

Sie können die Schlich­tungs­stelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontakt­mög­lichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es nicht darum, Gewinner oder Verlierer zu finden. Vielmehr ist es das Ziel, mit Hilfe der Schlich­tungs­stelle gemeinsam und außerge­richtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Schlich­tungs­ver­fahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechts­beistand.

Auf der Internetseite der Schlich­tungs­stelle finden Sie alle Informa­tionen zum Schlich­tungs­ver­fahren. Dort können Sie nachlesen, wie ein Schlich­tungs­ver­fahren abläuft und wie Sie den Antrag auf Schlichtung stellen. Sie können den Antrag auch in Leichter Sprache oder in Deutscher Gebärden­sprache stellen.

Sie erreichen die Schlich­tungs­stelle unter folgender Adresse:

Schlich­tungs­stelle nach dem Behinder­ten­gleich­stel­lungs­gesetz
bei dem Beauftragten der Bundes­re­gierung für die Belange von Menschen mit Behinde­rungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Telefon: 030 18 527-2805
Fax: 030 18 527-2901
E-Mail: info@schlich­tungs­stelle-bgg.de
Internet: www.schlich­tungs­stelle-bgg.de

Wir nutzen Cookies auf dieser Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern und Ihnen den maximalen Komfort anzubieten. Ausführliche Erklärungen zu den eingesetzten Techniken, Partnern und den Rechts­grundlagen für die Verarbei­tungen finden Sie in unserer Datenschutz­er­klärung. Für den vollen Umfang unseres Internet­an­gebotes klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“.

Akzeptieren