Auf Hufen, Rädern und Reifen – Dauerausstellung Straßenverkehr

Mehr als ein Automo­bil­museum: Bahnbre­chende Erfindungen im Straßen­verkehr machten in den vergangenen 200 Jahren die Welt für immer mehr Menschen erfahrbar. Vom Oldtimer bis zum modernen Motorrad: Die Ausstellung präsentiert nicht nur Pioniere:innen, wegwei­senden Fahrräder, Motorräder und Automobile, sondern untersucht auch, wie die Verände­rungen im Straßen­verkehr den Alltag der Menschen beeinflussten.

Ausstellungsraum Straßenverkehr
  • Autoaus­stellung – von damals bis heute: Bevor Karl Drais vor rund 200 Jahren die „Laufma­schine“ erfand, kamen die Menschen nur so weit, wie die eigenen Füße oder Pferde sie trugen. Als dann rund 70 Jahre später Carl Benz mit seinem Patent-Motorwagen durch Mannheim knatterte, waren die entschei­denden Schritte auf dem Weg zu indivi­dueller Mobilität getan.

    Benz Patent Motorwagen
Familie an der Smartwall in der Ausstellung Straßenverkehr
  • Beim Rundgang durch die Ausstellung wird anhand heraus­ra­gender Zwei- und Vierräder vorwiegend ostdeutscher Produktion deutlich, welche Entwicklung der Verkehr auf der Straße seither genommen hat. Im Museum dreht sich alles rund um Fahrrad, Motorrad, Oldtimer und neuzeitliche Autos: Auf dem Hochrad, im Zukunftslabor oder an den Audiosta­tionen könnt ihr der Vergan­genheit, Gegenwart und Zukunft des Straßen­verkehrs aktiv nachspüren.

    Frau auf Hochrad

Unsere Highlights

  • Röhr 8 Typ F

    Röhr 8 Typ F

    Das Schmuckstück unserer Oldtimer­aus­stellung: Pracht­volles Äußeres, edle Innenaus­stattung – wer es sich leisten konnte, kaufte sich in den 1920er und 1930er Jahren einen „Horch“ oder einen „Röhr“ und ließ sich eine Karosserie nach Wunsch fertigen. Die Karosserie unseres Röhr 8 Typ F, Bj. 1933, stammt von der Firma Gläser aus Dresden, einer der damals angese­hensten Karosse­rie­bau­firmen Deutschlands.

  • Wartburg 355

    Wartburg 355

    Mit seiner glasfa­ser­ver­stärkten Kunststoff­ka­rosserie und der großen Heckklappe, die erstmals im deutschen Automo­bilbau zum Einsatz kam, war der Wartburg 355 seiner Zeit voraus. Wie anders hätte das Straßenbild in der DDR wohl ausgesehen, wenn die Staats­führung in den heimischen Pkw-Bau investiert hätte? So blieb es beim Prototypen dieses Coupés von 1968/69.

  • Ein Mädchen steht nachdenklich vor der Smartwall in der Ausstellung Straßenverkehr

    Das Zukunftslabor

    Wie werden wir in Zukunft im Straßen­verkehr unterwegs sein? In unserem Zukunftslabor, einer modernen Informations- und Mitmach­station zur Mobilität von morgen, habt Ihr die Möglichkeit, dieser Frage auf vielfältiger Weise nachzugehen. Verkehrs­ex­perten stellen sich dem Thema, aber auch eure die Meinungen und Ideen sind gefragt. So könnt Ihr beispielsweise zeichnen, wie Ihr euch das Auto der Zukunft vorstellt.

Hier findest du die Ausstellung:

Infografik - Wo befindet sich die Dauerausstellung Straßenverkehr Die Dauerausstellung Straßenverkehr finden sie im Erdgeschoss links Modelleisenbahn Verkehrsgarten Schifffahrt Luftfahrt Schienenverkehr Straßenverkehr Haupteingang
Infografik - Wo befindet sich die Dauerausstellung Straßenverkehr - hoher Kontrast Hier sehen sie eine Abbildung des gesamten verkehrsmusuems Dresden mit allen Etagen und den verschiedenen Bereichen: Haupteingang, Modelleisenbahn, Luftfahrt, Schifffahrt, Schienenverkehr, Straßenverkehr, Verkehrsgarten. Die Dauerausstellung Straßenverkehr finden sie im Erdgeschoss links <circle fill="#313637" cx="499.82" cy="156.01" r="2.25"/> Modelleisenbahn Verkehrsgarten Schifffahrt Luftfahrt Schienenverkehr Straßenverkehr Haupteingang

Weitere Ausstel­lungen

Wir nutzen Cookies auf dieser Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern und Ihnen den maximalen Komfort anzubieten. Ausführliche Erklärungen zu den eingesetzten Techniken, Partnern und den Rechts­grundlagen für die Verarbei­tungen finden Sie in unserer Datenschutz­er­klärung. Für den vollen Umfang unseres Internet­an­gebotes klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“.

Akzeptieren